Laserline Lackplatten.

Ob Softtouch- oder Strukturlack, komplizierte Bildmuster oder zarte Schriften: Damit gelingen die anspruchsvollsten Veredelungen.


Warum Laserline CSL im Verpackungsdruck immer beliebter wird

Eine der Königsdisziplinen im Verpackungsdruck ist die Lackveredelung. Hier übertreffen sich die Spezialisten regelmäßig mit neuen kreativen, haptisch und optisch beeindruckenden Druckerzeugnissen ersten Ranges. Maßgeblich für das Gelingen solcher Glanzstücke ist dabei das Zusammenspiel von Lack und Lackform.

Unsere noch recht junge Lackform Laserline CSL hat sich in diesem Segment bereits einige "Sporen" verdient, weshalb wir sie auf dieser Seite gesondert präsentieren. Vorweg: Es ist kein Produkt für alltägliche Aufträge (kann es natürlich auch sein). Doch die Gründe, warum Verpackungsdrucker bei außerordentlich anspruchsvollen Produktionen nun vermehrt auf diese Lackform mit der charakteristischen schwarzen Elastomeroberfläche setzen, sind vielfältig: Es zählt dabei nicht nur die nahezu mikroskopisch feine Auflösung, die wir mit unserem Faserlaser erzielen können, sondern auch die Übertragungsqualität bei schwierigen Lacken.


Die wesentlichen Merkmale im Überblick:
 

Lasergravierte Lackplatte CSL

Lasergravierte Lackplatte CSL

  • Das Anwendungsspektrum:
    Grundsätzlich ist Laserline CSL für jede Art von Lack geeignet, also sowohl Dispersionslacke als auch UV-Lacke. Die wahre Stärke dieser Lackform zeigt sich jedoch da, wo es für andere Formen schwierig wird: Zum Beispiel bei Strukturlacken, Hochglanzlacken, Softtouch-Lacken und anderen Effektlacken. Einer der Gründe hierfür liegt in den hervorragenden Übertragungseigenschaften des elastomeren Materials, das mit einer geringeren Lackmenge auskommt.

  • Die Haltbarkeit:
    Laserline CSL ist unempfindlich gegen Chemikalien und quillt nicht. Die Lackplatte ist zudem unempfindlich gegen Bruch und Kratzer. Ideal für Wiederholungsaufträge.

  • Feinheit der Linien, Schriften und Muster:
    Eine Auflösung von bis zu 5.080 dpi ermöglicht den Vorstoß in völlig neue Dimensionen der Lackformgestaltung. Die Technologie der Laserdirektgravur erlaubt höchste Kantenschärfe. Dank des durchgängig digitalen Herstellungsprozesses werden die Ausgangsdaten in der Druckform 1 : 1 umgesetzt.

  • Strip-Eigenschaften:
    Die Deckplatte kann nicht nur lasergraviert, sondern auch gestrippt werden. So können Sie komplizierte Details und große Flächen auf einer einzigen Form zusammenfassen.

Aller Anfang ist schwer? Das muss nicht sein!

Der Einsatz von Laserline CSL ist nicht schwieriger als der von anderen Lackformen – Sie müssen jedoch möglicherweise einige Parameter Ihres Druckprozesses neu einstellen. Unser Tipp: Testen Sie dieses anspruchsvolle Produkt in Ruhe und in Abstimmung mit Ihren druckspezifischen Besonderheiten. Unsere technischen Vertriebsberater sind Ihnen gerne behilflich. Oder Sie kontaktieren uns unter vorstufe-nospamplease- @birkan.de.